Facebook schaltet XMPP API ab!

Daumen_runter_90.svgMan hätte es sich denken können. Nach der Übernahme von WhatsApp verfügt Facebook nun über eine eigene Chat-Plattform. Interessant ist: WhatsApp setzt tatsächlich ebenfalls auf dem XMP Protokoll auf. Umso mehr ist es verwunderlich, dass Facebook die API nun deaktiviert. Technisch macht dies unserer Meinung nach keinen Sinn. Unternehmenspolitisch schon eher.

Mit diesem Schritt zentralisiert Facebook seine Chat-Kommunikation und schließt andere XMPP Teilnehmer nun endgültig aus. Wer mit Facebook-Nutzern chatten möchte, muss zukünftig dafür auch Facebook als Plattform nutzen.

Wichtig für euch
Wir werden das Facebook Modul (die API Funktion) entsprechend am 30. April ebenfalls von unserem Server entfernen. Die Kommunikation mit Facebook-Kontakten wird dann nicht mehr möglich sein.

Euer Jabber.de-Team

Bildquelle: von Pixman (Eigenes Werk) [GFDL oder CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

6 Gedanken zu „Facebook schaltet XMPP API ab!

  1. Was soll’s… Transporte und so sind ohnehin altmodisch.
    Früher war Jabber neu, da war es verständlich, dass einige Nutzer etwas länger brauchten um es kennen zu lernen. Mittlerweile hast du entweder Freunde (mit Jabber) oder bloß lose Bekannte, die nicht wirklich an einem Kontakt interessiert sind. Wozu also noch Facebook und Co? Ist doch genau das gleiche wie früher mit ICQ…

  2. Mein Transport auf openfire hat bis vor wenigen Tagen noch funktioniert, heute ist mir aufgefallen, dass dieser nicht mehr funktioniert.
    In meinem Falle ist das Pidginplugin leider ziemlich nutzlos, da ich mich in Netzwerken bewege, wo ein direkter Zugriff auf sämtliche Facebookserver schlichtweg gesperrt ist. Da war der Transport doch schon eine nützliche Sache, um mit den Leuten in Kontakt zu bleiben, die einfach kein Jabber haben, weils zu “unbequem” ist. In meinen Augen habe ich auch Verständnis dafür – aber was man nicht mit wenigen Klicks aufm Handy installiert hat (ohne dann noch nen Account einzurichten etc.) ist für die meisten Leute heute leider nichts mehr….

  3. Ob ich nun aus der XMPP-App (Chatsecure, Conversations…) heraus einen Account anlege auf jabb3r.de etc. oder aus der Wottsäpp heraus einen Account anlege bei Facebook – was macht den Unterschied?

    Naja, ich bin nun auf dem Smartphone telefonisch erreichbar (normal oder verschlüsselt per Signal), per SMS (normal oder verschlüsselt per Signal), per Mail (wahlweise verschlüsselt per PGP oder auch S/MIME), per Threema, Telegram und XMPP (Chatsecure). Wer unbedingt Wottsäpp oder Skeip nutzen möchte, wird eben damit leben müssen, mich trotzdem nicht erreichen zu können. Ich bin ja nicht derjeninge, der zu wenig Alternativen anbietet … 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.